LCOS

LCoS Beamer



LCoS Geräte mit der LCoS-Technik (Liquid Crystal on Silicon) sind noch relativ neu auf dem Markt. Ein LCoS-Display besteht aus drei Teilen: einer Siliziumfolie, einer dünnen Beschichtung mit Flüssigkristallen auf dieser und einer dünnen Glasscheibe. Im Gegensatz zu LCD-Panelen lassen sie das Licht nicht durch, sondern reflektieren es. Das Licht einer Lampe wird mittels eines speziellen Spiegels auf das LCoS-Display reflektiert. Auf diesem wird jeder einzelne Kristall per elektrischer Spannung so ausgerichtet, dass das Licht in der gewünschten Helligkeit reflektiert wird. Wie auch bei der DLP-Technik kommt es auch hier zu keinem Helligkeitsverlust. LCoS-Displays vereinigen die Vorteile von LCD- und DLP-Displays. Ihr Hauptvorteil besteht darin, dass sich die Signalleitungen zum Ansteuern der einzelnen Bildpunkte hinter der Spiegelfläche verbergen, sodass die Abstände zwischen den Bildelementen gegenüber einem herkömmlichen LCD-Panel geringer ausfallen, wodurch der "Fliegengittereffekt" deutlich reduziert wird.

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 2 von 2