LCD

LCD Beamer



Im Prinzip funktionieren Flüssigkristallprojektoren (LCD) wie Diaprojektoren. Anstelle eines Dias, das gewechselt wird, befinden sich in ihnen kleine, transparente Flüssigkristallelemente. Diese stellen das zu projizierende Bild dar. In hochwertigen Geräten kommt für jede der drei Grundfarben ein LCD-Element zum Einsatz. Preiswerte Geräte müssen sich mit einem Flüssigkristallelement, das alle Grundfarben darstellt, begnügen und liefern dadurch einen gröberen Bildeindruck. LCD-Projektoren sind vergleichsweise günstig und eignen sich wegen ihrer kleinen Größe und des geringen Gewichts vor allem für einen mobilen Einsatz. Durch die scharfe Abgrenzung der einzelnen Pixel sorgen sie bei Texten und Grafiken für eine gute Lesbarkeit. Allerdings empfinden Betrachter diese scharf abgezeichnete Pixelstruktur, auch "Fliegengitter" genannt, teilweise als störend. Weitere Nachteile der LCD-Beamer sind ein Nachziehen des Bildes durch die Trägheit der flüssigen Kristalle und ein im Vergleich zu anderen Techniken lauter Lüfter. Nach einigen 1000 Stunden Betriebsdauer bleichen in der Regel die Farbstoffe des LCDs als Folge der hohen Lichtintensität aus.

Seite 1 von 6
Artikel 1 - 25 von 143